Druck- und Mediendienstleister investiert hohe sechsstellige Summe

GÖTTINGEN. Noch schneller und noch besser produziert die Klartext GmbH künftig im Offsetdruck. Die Kunden des Göttinger Druck- und Mediendienstleisters profitieren von der Anschaffung einer neuen Offsetdruckmaschine, vor allem durch kürzere Produktionszeiten und eine höhere Druckqualität auch bei anspruchsvollen Druckaufträgen. In den nachhaltigen Ausbau seiner Kapazitäten im Offsetdruck hat das Unternehmen eine hohe sechsstellige Summe investiert.

Die neue Druckmaschine der japanischen Marke „Komori“, einem der weltweit größten Hersteller von Offsetdruckmaschinen, erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 16.000 Bögen im Format 53 x 75 cm in der Stunde bei gleichbleibend höchster Druckqualität. Über den Vierfarbdruck hinaus verfügt die Maschine über die Möglichkeit der „Inline-Lackierung“ der Druckbögen. Die Leistungsfähigkeit der 13 Meter langen und 3,5 Meter breiten Maschine zeichnet sich durch die hohe Automatisierung und einen schnellen Auftragswechsel aus. Außerdem druckt Klartext mit umweltschonenden Biodruckfarben und setzt auf erneuerbare Energie des Lieferanten Lichtblick.

„Mit der Anschaffung der neuen Bogenoffset-Druckmaschine reagieren wir auf die gestiegene Nachfrage und bauen zugleich unsere Leistungsfähigkeit noch weiter aus“, sagt Geschäftsführer Marcus Reh. So sei die Investition in den Offsetdruck eine logische Konsequenz der Fusion zwischen Klartext und der „Weender Druckerei“ zum Jahresbeginn 2011. Damals legten beide Unternehmen ihre langjährigen Kompetenzen im Offset- und Digitaldruck zusammen. Mit dem Neubau und dem Bezug der gemeinsamen Büro- und Produktionsräume am Göttinger Güterverkehrszentrum im vergangenen Herbst sei nun auch die räumliche Voraussetzung für den strategischen Ausbau des Maschinenparks erfüllt gewesen, so Reh. „Wir wollen auch im Offsetdruck weiter wachsen“, ergänzt Geschäftsführungskollege Michael Hamel. Die Investitionsentscheidung diene daher neben der Kundenzufriedenheit auch der Sicherung und dem Ausbau der Arbeitsplätze.

Die Nachhaltigkeit der Anschaffung hat auch die Wirtschaftsförderung der Stadt überzeugt. Über die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH (GWG) erhält die Klartext GmbH einen einmaligen Investitionskostenzuschuss in Höhe von 69.000 Euro aus dem KMU-Förderprogramm. Die Mittel stammen je zur Hälfte aus dem Europäischen Förderprogramm für regionale Entwicklung (EFRE) sowie von der Stadt. „Wir begrüßen die Entscheidung der Klartext GmbH, in ihre Produktionskapazitäten am Standort Göttingen weiter zu investieren und damit die Sicherheit der Arbeitsplätze zu stärken“, so GWG-Prokurist Klaus Rüffel.

Göttingen, 8. Februar 2012
(2.626 Zeichen inkl. Leerzeichen)


Über die Klartext GmbH

Die mittelständische Klartext GmbH ist ein Druck- und Mediendienstleister mit Sitz in Göttingen. Das regional stark verankerte, aber überregional tätige Unternehmen vereint unter einem Dach die Geschäftsbereiche Digital- und Offsetdruck, Lettershop, Werbeagentur und Werbetechnik. Der im Jahr 2000 gegründete Ausbildungsbetrieb, dessen Ursprünge in das Jahr 1982 zurück reichen, beschäftigt heute rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im September 2011 hat die Klartext GmbH einen 3.200 Quadratmeter großen, zentral gelegenen Neubau am Güterverkehrszentrum bezogen. Neben der Kundenbetreuung, der Druckvorstufe sowie der Offset- und Digitaldruckerei steht den Kunden ein modernes Service-Center zur Verfügung.

(713 Zeichen inkl. Leerzeichen)

 

Fotos:

Bildunterschrift: Bis zu 16.000 Bögen in der Stunde: Klartext investiert in neue Offsetdruckmaschine

Alle Fotos: aha-vision – Armin Harsdorff

Für die Richtigkeit und bei Rückfragen:
Klartext GmbH
Herr Michael Hamel
Am Güterverkehrszentrum 2
37073 Göttingen
Telefon 0551 49970-11
E-Mail: mhamel@kopie.de