Klartext investiert in moderne Digitaldruckstraße

Die Druckbranche hat in den letzten Jahren schwere Zeiten erlebt. Diese Herausforderungen hat der Print- und Mediendienstleister klartext laut Geschäftsführer Michael Hamel dazu genutzt, neue Wege zu gehen und sehr viel in moderne Drucktechnik investiert.

Nun baut Klartext die Leistungsfähigkeit weiter aus, nachdem die Buchbinderei mit einem vollautomatischen Dreiseitenschneider im April erweitert wurde, kommt nun die dritte Heidelberg DigiMaster 9110 hinzu. Besonderheit dieses Systems ist, dass bei einer Druckgeschwindigkeit von 110 Seiten pro Minute fertige Broschüren komplett automatisch produziert werden. Mit dieser Investition sichert Klartext Arbeitsplätze und baut den Standort in den ehemaligen Opel-Autohallen weiter aus. Mit nun 16 Vollzeitkräften, drei Auszubildenden und 12 Teilzeitkräften hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren sehr gut am Markt positioniert und produziert für die Sartorius AG die Bedienungsanleitungen des Bereichs Mechatronik „just in time“. Laut Geschäftsführer Michael Hamel investiert Klartext in diesem Jahr ca. 200.000,- Euro in moderne Systeme. Außerdem ist das Unternehmen ein Komplettanbieter, „ wir organisieren und managen komplette Projekte für unsere Kunden und sehen uns immer als einen Teil des Unternehmens für das wir arbeiten. So können Kunden von uns von der Idee, dem Layout, dem Druck und der Weiterverarbeitung alles aus einer Hand erhalten. Hierbei greifen wir auf ein großes Netzwerk bundesweiter Dienstleistungsunternehmen zurück.“ so Hamel.

Das Klartext aber auch etwas für die Attraktivität der Region tut, zeigt Hamels ehrenamtliches Engagement für die Bundesliga-Teams der BG 74 Göttingen. „Sport und Geschäft lassen sich optimal verbinden und schaffen neue Kontakte. Dabei ist die BG 74 ein toller Partner. Die Emotionen, die hohe Qualität und der Teamgeist sind Merkmale die auch Klartext auszeichnen.“ Nach den großen Investitionen in diesem Jahr will Klartext den Umsatz weiter ausbauen und dabei besonders konzeptionell den Unternehmen der Region neue Möglichkeiten des Dokumentenmanagements und des „printings on demand“ näher bringen. „Sehr viele Unternehmen schauen heute nur auf die Stückkosten, unser Konzept setzt aber bei den Gesamtkosten an und diese wollen wir sinnvoll für die Kunden reduzieren, oder bei gleichen Kosten eine höhere Effektivität und Response für unsere Kunden erzielen“ so der Geschäftsführer und Business-Club-Präsident Michael Hamel.

Im Oktober wir die Klartext GmbH die neuen Möglichkeiten der Öffentlichkeit bei einer Openhouse-Veranstaltung präsentieren. Für Fragen steht Ihnen der Geschäftsführer Michael Hamel und das gesamte Klartext Team gern zur Verfügung.