Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

KT_Produktkatalog_2013

7Werbemittel Leitsysteme FolienschriftenPräsentationenDruckereiAgentur Erfahren Sie mehr bei Tel. 05502/3565 - www.lohrengelgmbh.de Werner Klän (Hg.) Lutherische Identität in kirchlicher Verbindlichkeit Erwägungen zum Weg lutherischer Kirchen in Europa nach der Millenniumswende WernerKlän(Hg.)LutherischeIdentität Wie sieht lutherische Identität im 21. Jahrhundert aus? Welche Rolle kommt den Kirchen dabei zu? Diesen Fragen stellten sich die Referenten der Dies Academicus 2006 im Rahmen eines theologischen Symposiums der Lutherisch- Theologischen Hochschule Oberursel. Die Verfasser beleuchten die ekklesiologischen Ortsbestimmung aus unterschiedlichen Perspektiven. Sie sind Vertreter von kirchlichen Werken, Hoch- schulen und Kirchenleitungen und berichten auch über die Lage der lutherischen Kirche in den Ländern: Deutschland, Großbritan- nien, Frankreich, den USA, Estland, Polen, Russland, Tschechien und Finnland. This anthology is about the Lutheran identity in the 21st century. International authors discuss ecclesiological localization from different points of view. Mit Beiträgen von: Sandra Gintere, Jean Thiébaut Haessig, Friedrich Hauschildt, Hansfrieder Hellenschmidt, Janusz Jagucki, Ernst Koch, Samuel Nafzger, Detlev Graf von der Pahlen, Christian Peters, Reginald Quirk, Marek Rícan, Robert Rosin, Jorg Christian Salzmann, Jobst Schöne, Siegfried Springer, Rainer Stahl, Martti Vaahtoranta und Hans-Jörg Voigt. Dr. Werner Klän ist Professor für Systemantische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel. Oberurseler Hefte Ergänzungsband 4 Oberurseler Hefte Ergänzungsband 4 5709247837679 ISBN 978-3-7675-7092-4 ˇ ˇ Enfocus Software - Customer Support 25. Jahrgang 2010 Heft 1 Glaubeund LernenTheologie interdisziplinär und praktisch ISSN: 0179-3551 GlaubeundLernenThema:EwigesLeben25.Jahrgang2010Heft1 Thema: Ewiges Leben Vera V. Dement’eva und Tassilo Schmitt (Hrsg.) Volk und Demokratie im Altertum Mit Beiträgen von Sergej N. Achiev, Moritz Böhme, Christel Brüggenbrock, Evgenij S. Danilov, Nadeschda S. Dzjuba, Anna N. Frolova, Timofej V. Grigorjuk, Carmen Hammer, Claudia Horst, Hans Kloft, Thomas Kruse, Wladimir A. Kwaschnin, Roman V. Lapyrionok, Elena V. Ljapustina, Stefan Link, Susanne Lorenz, Alexandr V. Machlajuk, Evgenij V. Smikov, Andrej M. Smortschkov, Wolfgang Spickermann, Claudia Tiersch, Elena N. Velikanova, Olga A. Vlasova. Proceedings of an international conference on democracy in Antquitiy, organized by the Jaroslawl and Bremen universities. Dr. Tassilo Schmitt ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Bremen. Dr. Vera V. Dement’eva ist Professorin für Altertumswissenschaft an der Universität Jaroslawl. Bremer Beiträge zur Altertumswissenschaft Band 1 VeraV.Dement’evaundTassiloSchmitt(Hrsg.) VolkundDemokratieimAltertum ISBN: 978-3-7675-3057-7 5305777837679 ISBN 978-3-7675-3057-7 John Barton Jesaja – Prophet in Jerusalem Eine Einführung zu Themen in Jesaja 1–39 Das Jesajabuch spielt in der jüdischen wie der christlichen Tradition eine zentrale Rolle, denn kaum ein Prophet wird so häufig zitiert – in anderen biblischen Schriften, in der Kirchen- und Kulturgeschichte. In diesem Überblick für Studierende und weitere Leserkreise untersucht Barton die Leitthemen von Kapitel 1–39 und ermöglicht Durchblicke auf die vielgestaltige Diskussion über Entstehung und Auslegung sowie die Prin- zipien kritischer exegetischer Methoden mit ihrer unterschied- lichen Gewichtung historischer, literarischer und theologischer Fragen. So entsteht ein Profil des Jesaja von Jerusalem um 700 v. Chr. – ohne dass übersehen würde, wie stark das Buch durch Beiträge zahlreicher Schreiber bis in das 3. Jahrhundert v. Chr. angewachsen ist. A translation of John Barton’s “Isaiah 1–39”, originally published in the series Old Testament Guides. The trans- lator highlights the exegetical acuteness of this study of Isaiah’s vision and its impact on later generations. Dr. John Barton ist Professor für Bibelwissenschaften an der Universität Oxford und Mitherausgeber des Oxford Bible Commentary. Der Übersetzer Dr. Christoph Bultmann ist Professor für Bibelwissenschaften an der Universität Erfurt. JohnBartonJesaja–ProphetinJerusalem ISBN 13: 978-3-7675-7079-5 ISBN 10: 3-76757-079-3 Enfocus Software - Customer Support Lothar Elsner/Ulrich Jahreiß (Hrsg.) Das Soziale Bekenntnis der Evangelisch-methodistischen Kirche Geschichte – aktuelle Bedeutung – Impulse für die Gemeinde LotharElsner/UlrichJahreiß(Hrsg.)DasSozialeBekenntnis Christliches Engagement für sozial Benachteiligte gehört zum Selbstverständnis aller Kirchen und hat eine lange Tradition. Aber gehört es zum Bekenntnis des Glaubens? 1908 verabschiedete erstmals eine christliche Kirche – die Generalkonferenz der Bischöflichen Methodistenkirche – ein Soziales Bekenntnis. Damals standen Aussagen zu Fragen des Arbeitsschutzes, der Arbeitszeitreduzierung und des Arbeitslohnes im Vordergrund. Bis heute werden darauf aufbauend in der methodistischen Kirche Soziale Grundsätze entwickelt, die zu allen brennenden ethischen Fragen der Gegenwart Position zu beziehen. Dieses Buch führt in die Geschichte ein und vermittelt Impulse für die Gemeindearbeit zum Thema. Mit Beiträgen von Lothar Elsner, Christine Guse, Hartmut Handt, Ulrich Jahreiß, Manfred Marquardt, Martin Roth, Ulrike Schuler und Rosemarie Wenner 5709937837679 ISBN 978-3-7675-7099-3 Forum sozialdiakonische Ethik Radikale Gastfreundschaft Leidenschaftlicher Gottesdienst Zielgerichtete Glaubensentwicklung Risikobereite Mission Außerordentliche Großzügigkeit Robert C. Schnase Fruchtbare Gemeinden und was sie auszeichnet RobertC.SchnaseFruchtbareGemeindenundwassieauszeichnet Fünf Kennzeichen hält Robert C. Schnase für unabdingbar: »Radikale Gastfreundschaft. Leidenschaftlicher Gottesdienst. Zielgerichtete Glaubensentwicklung. Risikobereite Mission. Außerordentliche Großzügigkeit. Menschen suchen nach einer Kirche und Gemeinde, die sich durch diese Eigenschaften auszeichnet.« Die deutsche Ausgabe des erfolgreichen Buchs zum Gemeindeaufbau enthält auch einen Praxisteil, der das Anliegen Schnases in seiner biblischen Begründung und Bedeu- tung innerhalb der wesleyanischen Glaubenstradition vertieft. Anregungen für Andachten, Gottesdienste, Gruppenaufgaben und -treffen zeigen vielfältige Möglichkeiten zum Einsatz des Buchs. »Anregend. Herausfordernd. Ausgesprochen hilfreich. Robert Schnase gibt uns eine starke Sprache, vielfältige Beispiele und ganz praktische Vorschläge, damit wir den von Gott gegebenen Missionsauftrag erfüllen.« – Bischöfin Janice Riggle Huie Robert C. Schnase ist Bischof der Missouri-Konferenz der Unit- ed Methodist Church der Vereinigten Staaten von Amerika. ISBN: 978-3-7675-7128-0 5712807837679 Der Bonner Professor Theodor Christlieb war der ent- scheidende Impulsgeber zur Organisation der Gemein- schaftsbewegung im Gnadauer Verband. Die Sicht auf den »Gründervater« – auch des Johanneums in Wuppertal – hat sein Bild bisher verzerrt. Es gewinnt durch die Aufsätze dieses Bandes eine unerwartete ökumenische Weite. Dadurch fällt auf Christliebs Bedeutung für den Verlauf der Frömmigkeitsgeschich- te neues Licht. Die bisher unbeachtete Rolle des in Deutschland aufkommenden Freikirchentums, beson- ders des kirchenbildenden Methodismus, eröffnet für das Verständnis der Gemeinschaftsbewegung und für den Verlauf mancher Entwicklungen innerhalb des Protestantismus in der zweiten Hälfte des 19. Jahr- hunderts neue Perspektiven. Das Vorwort von Jörg Ohlemacher zeigt die Bedeutung Theodor Christliebs für die Pietismus-Forschung auf. Essays on Theodor Christlieb (1833–1889), an influential figure in early German Methodism. Karl Heinz Voigt lebt als Pastor im Ruhestand in Bremen. KarlHeinzVoigtTheodorChristlieb(1833–1889) Karl Heinz Voigt Theodor Christlieb (1833–1889) Die Methodisten, die Gemeinschaftsbewegung und die Evangelische Allianz 5305847837679 ISBN 978-3-7675-3058-4 JulieHofmann(Ed.)CodexFuldensisDiplomaticus Göttinger Beiträge zur Geschichte, Kunst und Kultur des Mittelalters Band 7 ... Göttinger Beiträge zur Geschichte, Kunst und Kultur des Mittelalters Band 7 ISBN 978-3-89744-168-2 5304927837679 ISBN 978-3-7675-3049-2 Julie Hofmann (Ed.) Codex Diplomaticus Fuldensis Index and Introduction mit Datenbank auf CD-Rom Gottfried Hoffmann Kirchenväterzitate in der Abendmahls- kontroverse zwischen Oekolampad, Zwingli, Luther und Melanchthon Legitimationsstrategien in der inner- reformatorischen Auseinandersetzung um das Herrenmahl G.HoffmannKirchenväterzitateinderAbendmahlskontroverse Auch wenn die Heilige Schrift für die Reformatoren die letzte Instanz war, so hatten doch die Lehrdarlegungen der Kirchen- väter durchaus Gewicht. Denn die eine heilige christliche Kirche besteht zu allen Zeiten, selbst wenn sie von Irrlehren bedrängt wird. Deshalb suchten die Reformatoren im Abendmahlsstreit darüber Auskunft, was anerkannte Theologen der alten Kirche über die Gegenwart von Leib und Blut Jesu Christi im Sakrament des Altars gelehrt haben. Die Auseinandersetzung darüber, die vor allem von Oekolampad und Zwingli einerseits und Luther und Melanchthon andererseits geführt wurde, ist für heutige theologische Reflexion und ökumenische Dialoge unverändert von großer Bedeutung. The meaning of sacraments was highly disputed during the Reformation era. This survey analyzes the patristic references used by Oecolampadius, Zwingli, Luther, and Melanchthon in discussions of the Lord’s Supper. Dr. Gottfried Hoffmann war Pfarrer in Oberursel und Hörpel sowie von 1968 bis 1993 zunächst Dozent, später Professor für Systematische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel. Oberurseler Hefte Ergänzungsband 7 Oberurseler Hefte Ergänzungsband 7 5714267837679 ISBN 978-3-7675-7142-6 Jobst Schöne Gültiges in Erinnerung rufen Beiträge zur lutherischen Theologie JobstSchöneGültigesinErinnerungrufen Um zentrale Themen lutherischer Theologie – Schrift und Bekenntnis, Kirche und Amt, Rechtfertigung und Sakramente – geht es in den Aufsätzen, Besinnungen und Predigten dieses Sammelbandes. Sämtliche Beiträge wurden in der Zeit des Ruhestands verfasst. Es ist ihr Anliegen, mit Bezügen zu den Quellen wie zur Gegenwart das Bewusstsein für elemen- tare Inhalte lutherischer Theologie zu wecken und zu stärken, also »nicht neue Erkenntnisse [zu] liefern, sondern Gültiges in Erinnerung [zu] rufen«. Essays, meditations, and sermons on core issues of Lutheran theology: scripture and confessions, church and ministry, justification and sacraments. Bischof em. Dr. Jobst Schöne D.D. war von 1985 bis 1996 leitender Geistlicher der Selbständigen Evangelisch-Luthe- rischen Kirche. Oberurseler Hefte Ergänzungsband 5 ISBN: 978-3-7675-7135-8 5713587837679 Karl Steckel Carl Ernst Sommer (Hrsg.) Geschichte der Evangelisch-methodistischen Kirche 3. Auflage KarlSteckel/CarlErnstSommer(Hrsg.) GeschichtederEvangelisch-methodistischenKirche Dieses umfassende Geschichtswerk über die Evangelisch-methodistische Kirche von ihren Anfängen in England und Amerika über ihren Weg auf unseren Kontinenten und ihre Entwicklung in den deutschsprachigen Ländern Europas bis hin in unsere Tage verschafft nicht nur einen Überblick über das Werden und Wachsen dieser Kirche, sondern bringt auch eine Fülle vielfach noch unbekannter oder unbeachteter Fakten, die ein eindrückliches Bild vom Weg, Wesen und Auftrag der Evangelisch- methodistischen Kirche vermitteln. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt auf den deutschsprachigen Ländern. A comprehensive history of Methodism, tracing its roots and development internationally (special focus on German- speaking countries). Mit Beiträgen von Arthur C. Core, Rüdiger Minor, Helmut und Wilhelm Nausner, Alfred Schütz, Fritz Schwarz, Walter A. Siering, Hermann Sticher, Karl Heinz Voigt, Wilfred Wade und Paul Wüthrich. 5749607837679 ISBN 978-3-7675-7496-0 ChristophMädge»Gezieltstärkenundfördern« 5308987837679 ISBN 978-3-7675-3089-8 De Sulte Band 23 Dieses Buch zeigt am Beispiel der Stadt Lüneburg, eine der größ- ten Städte des Königreichs Hannover, wie im 19. Jahrhundert durch städtische, staatliche und privaten Akteure Wirtschaftsför- derung betrieben wurde. Das gemeinsame Ziel: Den Wirtschafts- standort »gezielt stärken und fördern«. An konkreten Firmen und Beispielen aus dem Zeitraum von 1830 bis 1866 wird analysiert, welche Instrumente zur wirtschaftlichen Förderung eingesetzt wurden. Erfolge und Misserfolge werden in diesem Buch glei- chermaßen beleuchtet. Zum Repertoire gehörten schon damals nicht nur Technologie- und Fachkräftetransfer aus dem Ausland, Industriespionage, Anschub- und Modernisierungsinvestitionen sondern auch Öffentlich-Private-Partnerschaften (ÖPP). The North German city of Lüneburg was one of the largest in the Kingdom of Hanovar. This survey analyzes measures to advance the local economy between 1830 and 1860. Christoph Mädge ist wissenschaftlicher Mitarbeiter einer Stiftung. De Sulte Band 23 Christoph Mädge »Gezielt stärken und fördern« Wirtschaftsförderung im 19. Jahrhundert am Beispiel Lüneburg (1830-1866) Vera V. Dement’eva und Tassilo Schmitt (Hrsg.) Volk und Demokratie im Altertum Mit Beiträgen von Sergej N. Achiev, Moritz Böhme, Christel Brüggenbrock, Evgenij S. Danilov, Nadeschda S. Dzjuba, Anna N. Frolova, Timofej V. Grigorjuk, Carmen Hammer, Claudia Horst, Hans Kloft, Thomas Kruse, Wladimir A. Kwaschnin, Roman V. Lapyrionok, Elena V. Ljapustina, Stefan Link, Susanne Lorenz, Alexandr V. Machlajuk, Evgenij V. Smikov, Andrej M. Smortschkov, Wolfgang Spickermann, Claudia Tiersch, Elena N. Velikanova, Olga A. Vlasova. Proceedings of an international conference on democracy in Antquitiy, organized by the Jaroslawl and Bremen universities. Dr. Tassilo Schmitt ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Bremen. Dr. Vera V. Dement’eva ist Professorin für Altertumswissenschaft an der Universität Jaroslawl. Bremer Beiträge zur Altertumswissenschaft Band 1 VeraV.Dement’evaundTassiloSchmitt(Hrsg.) VolkundDemokratieimAltertum ISBN: 978-3-7675-3057-7 5305777837679 ISBN 978-3-7675-3057-7 Martin Fischer Männermacht und Männerleid Kritische theologische Männerforschung im Kontext genderperspektivierter Theolo- gie als Beitrag zu einer Gleichstellung der Geschlechter Eine kritisch verstandene theologische Männerforschung muss zum einen die Analyse und Kritik bestehender Machtstrukturen und Privilegien von Männern hinsichtlich deren theologischer Relevanz und Begründung in den Blick nehmen und zum anderen – als Männerforschung – die Auswirkungen jener traditionellen Vorordnung von Männern für Männer (das »Unprivilegierte« im Leben von Männern) untersuchen. Dabei wird deutlich, dass die christlich- dogmatische Legitimation dieser Strukturen, insbesondere durch das ontologisch begründete Eigenschaftsdenken entlang eines behaupteten Geschlechterduals, erheblich lebensbehinderndes, ja lebensfeindliches Potenzial in sich birgt – für Frauen wie für Männer. Thisstudycriticallyanalyzestheambiguousconsequences of traditional Christian teaching for males in regard to the tension between male privileges and male victimization as two sides of the same problematic coin. Dr. Martin Fischer ist Professor an der Kirchlichen Päadagogischen Hochschule Wien. Er wurde mit dieser Arbeit 2008 an der Universität Wien promoviert. Edition Ethik Band 2 Edition Ethik Band 2 ISBN 978-3-7675-7122-8 MartinFischerMännernachtundMännerleid 5712287837679 ISBN 978-3-7675-7122-8 Dieser Band geht der Frage nach der Funktion von Ethik im Bereich von Medizin-Diskursen nach. Hintergrund ist die Beobachtung einer gestiegenen Nachfrage nach Ethik im Kontext medizinischer Fragestellungen, die sich in ver- schiedenen Formen ausdrückt: Sie zeigt sich in der Arbeit von Ethikkommissionen, der Rolle von Ethikern als Berater in politischen Debatten, einer wachsenden Zahl ethischer Leitlinien von Krankenhäusern usw. Die Beiträge widmen sich diesem Phänomen aus theoretischer Perspektive so- wie anhand von Fallbeispielen. This volume discusses the role of ethics in discourses related to medicine. Main focus is on the relation between theoretical arguments in academic discours- es and applied ethics in advisory boards of hospitals. Mit Beiträgen von Gina Atzeni, Uta Bittner, Christiane Druml, Tobias Eichinger, Boris Eßmann, Andreas Klein, Fabian Kliesch, Ulrich Körtner, Franziska Krause, Henriette Krug und Vera Szlezak. Dr. Julia Inthorn ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethik und Recht in der Medizin der Universität Wien. Edition Ethik Band 7 Julia Inthorn (Hg.) Richtlinien, Ethikstandards und kritisches Korrektiv Eine Topographie ethischen Nachdenkens im Kontext der Medizin Edition Ethik Band 7 JuliaInthorn(Hg.)Richtlinien,EthikstandardsundkritischesKorrektiv ISBN 978-3-7675-7140-2 5714027837679 Holger Eschmann/Achim Härtner (Hrsg.) Glaube bildet Bildung als Thema von Theologie und Kirche Reutlinger Theologische Studien Band 5 HolgerEschmann/AchimHärtner(Hrsg.)Glaubebildet Die Begriffe Glaube und Bildung gehören zusammen und stehen in einer fruchtbaren Spannung zueinander. Wer Bildung ganzheitlich versteht, wird die Frage nach Religion und Glau- be des Menschen bewusst mit einbeziehen. Verantworteter christlicher Glaube geht stets mit Verstehens- und Lernpro- zessen einher. Im Umgang mit biblischen Texten und mit der christlichen Tradition, im Leben der Kirchengemeinde und in der Mitgestaltung der Gesellschaft geschieht jedoch mehr als Lernen und Verstehen, nämlich die Bildung des Herzens und des Lebens in der Nachfolge Jesu Christi. In this book, the contributions of the authors who come from different church traditions, convey a holistic educa- tional concept which includes the question of religion and belief. Mit Beiträgen von Jörg Barthel, Paul W.Chilcote, Holger Eschmann, Achim Härtner, Walter Klaiber, Clive Marsh, Michael Nausner, Jürgen van Oorschot, Ina Praetorius, Wolfgang Ruhnow, Friedrich Schweitzer, Theo Sundermeier, Cornelia Trick, Christof Voigt, Siegfried Zimmer. Reutlinger Theologische Studien Band 5 5712597837679 ISBN 978-3-7675-7125-9 Wie reagierte eine kirchliche Minderheit seit der Mitte des 19. Jahrhunderts auf die Großstadt? Dieses Buch zeigt am Beispiel der methodistischen Kirche, wie die Freikirche ringen musste, als sie in Hamburg Folgen der Verstädterung erlebte: Cholera-Epidemie, Organisation der Arbeiterbewegung, die ersten großen Streiks und die Bemühungen der Sozial- demokratie um die Menschen, die sich als Konkurrenz zu den Kirchen erwiesen. Diese Bedingungen erzwangen bei den Methodisten die »Tatverkündigung« als Ergänzung zur Wortverkündigung, ohne die Mission und schließ- lich Gemeindenbildung nicht mehr möglich war. Zusätzlich erfolgt an diesem »Fallbeispiel« eine Art Einführung in methodistische Theologie und methodistisches Kirche-Sein. The rise of Methodist evangelization and urban ministry in 19th century Hamburg. Karl Heinz Voigt war Pastor in Bremen und ist einer der Vizepräsidenten der World Methodist Society. Bevor der methodistische Theologe in den Ruhestand ging, war er zehn Jahre lang Ökumenebeauftragter der Evangelisch- methodistischen Kirche in Deutschland. KarlHeinzVoigtMethodistischeMissioninHamburg(1850–1900) 5713657837679 ISBN 978-3-7675-7136-5 Karl Heinz Voigt Methodistische Mission in Hamburg (1850–1900) Transatlantische Einwirkungen Lutherische Theologische Hochschule 34. Jahrgang 2010 Heft 3 ISSN: 0170-3846 Michael Nausner (Hg.) Kirchliches Leben in methodistischer Tradition Perspektiven aus drei Kontinenten Reutlinger Theologische Studien Band 6 MichaelNausner(Hg.)KirchlichesLebeninmethodistischerTradition Methodistische Christen ringen seit der Entstehung der methodistischen Bewegung um ein angemessenes Verständnis ihres komplexen kirchlichen Erbes und des Auftrags der Kirche. Bei aller Übereinstimmung bezüglich des Pragmatismus, des missionarischen Charakters, der ökumenischen Vernetztheit und der globalen Ausrichtung der methodistischen Tradition, kommen in diesem Buch auch markante und nicht zuletzt durch den jeweiligen Kontext bedingte Unterschiede bezüg- lich der Beurteilung kirchlichen Lebens zum Ausdruck. Die erste Sammlung von Aufsätzen in deutscher Sprache aus so kulturell und theologisch unterschiedlichen Perspektiven zu methodistischer Ekklesiologie. An anthology on the nature and mission of the Method- ist church. Contributors from three continents reflect on the issue of ecclesiology from culturally and theologically diverse angles. Mit Beiträgen von Ivan Abrahams, Jimmy G. Dube, Richard P. Heitzenrater, Manfred Marquardt, Michael Nausner, Hendrik R. Pieterse, Gwen Purushotham, Helmut Renders, Russell E. Richey, Angela Shier-Jones, José Carlos de Souza, Marjorie Hewitt Suchocki, Michel Weyer Reutlinger Theologische Studien Band 6 5713037837679 ISBN 978-3-7675-7130-3 Kontexte. Neue Beiträge zur historischen und systematischen Theologie Band 40 Bongardt/Wüstenberg(Hrsg.)Versöhnung,StrafeundGerechtigkeit Nach dem Ende von Diktaturen stellen sich immer wieder die gleichen Fragen: Müssen, sollen die Verantwortlichen bestraft werden? Wie kann Opfern Gerechtigkeit widerfahren? Unter welchen Bedingungen kann es Versöhnung geben? Deutsch- land und die frühere DDR waren in dieser Situation; doch auch in Spanien, Südafrika und Südamerika (Chile) sind diese Fragen bis heute hoch aktuell. An interdisciplinary anthology on reconciliation, retribu- tion, and justice. Mit Beiträgen von Walther Bernecke, Michael Bongardt, Joachim Gauck, Axel Montenburck, Stefan Rinke, Gerhard Werle und Ralf Wüstenberg. Kontexte. Neue Beiträge zur historischen und systematischen Theologie Band 40 Michael Bongardt und Ralf K. Wüstenberg (Hrsg.) Versöhnung, Strafe und Gerechtigkeit Das schwere Erbe von Unrechts-Staaten 5713277837679 ISBN 978-3-7675-7132-7 Edition Ethik Band 4 Lars Klinnert Der Streit um die europäische Bioethik-Konvention Zur kirchlichen und gesellschaftlichen Auseinandersetzung um eine menschenwürdige Biomedizin LarsKlinnertDerStreitumdieeuropäischeBioethik-Konvention Die so genannte Bioethik-Konvention des Europarates hat es sich zum Ziel gesetzt, international gültige Rechtsnormen für einen verantwortlichen Umgang mit der modernen Biomedizin festzulegen. In der deutschen Öffentlichkeit hat seit 1994 eine heftige Auseinandersetzung über die umstrittenen Regelungen dieses völkerrechtlichen Übereinkommens stattgefunden. Dieses Buch dokumentiert zum ersten Mal umfassend die zahlreichen Diskussionsbeiträge aus Kirche und Gesellschaft und analysiert, anhand welcher ethischen Kriterien sie zu ihren divergierenden Beurteilungen gelangen. Im Zentrum steht dabei die Suche nach einer plausiblen Interpretation des Begriffs von Menschenwürde angesichts des faktischen Pluralismus ethischer Überzeugungen. A critical survey of the discussion regarding the »Conven- tion for the Protection of Human Rights and Dignity of the Human Being with regard to the Application of Biology and Medicine: Convention on Human Rights and Biomedi- cine« since 1994. Dr. Lars Klinnert, geb. 1972, ist Pfarrer im Entsendungsdienst am Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen in Schwerte-Villigst. Mit dieser Untersuchung wurde er 2007 an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum promoviert. Edition Ethik Band 4 ISBN: 978-3-7675-7098-6 5709867837679 Marc Steinmann Die ›Collatio Alexandri et Dindimi‹ (Lateinisch – deutsch) Übersetzung und Kommentar MarcSteinmannDie›CollatioAlexandrietDindimi‹ Die anonym überlieferte spätantike Collatio Alexandri et Dindimi – ein fiktiver Briefwechsel zwischen Alexander dem Großen und Dindimus, König der Brahmanen – wird hier erst- mals in eine moderne westeuropäische Sprache, nämlich ins Deutsche, übersetzt. Ein Similienapparat verweist auf Paral- lelen lateinischer Literatur. Die Stellung der Collatio innerhalb der Alexanderliteratur, ihre zeitliche Einordnung sowie ihre Überlieferungs- und Editionsgeschichte werden in der Einlei- tung und einer annotierten Bibliographie zusammengefasst. Der Schwerpunkt des ausführlichen Kommentars liegt auf lexikalischer und grammatikalischer Erklärung. Zudem wird versucht, die vielfältigen Themenkomplexe zu erhellen, z.B. Fragen nach der ›rechten‹ Lebensführung, antike und christ- liche Religion, Goldenes Zeitalter, Luxusstreben und Goldgier vs. Enthaltsamkeit, Naturschauspiele, Kulturentwicklung und Ausbeutung der Umwelt. German translation and extensive commentary on the anonymous Collatio Alexandri et Dindimi. Marc Steinmann M.A. unterrichtet als Studienrat die Fächer Latein und Deutsch an einem Gymnasium in Gießen. Beihefte zum Göttinger Forum für Altertumswissenschaft Band 3 Beihefte zum Göttinger Forum für Altertumswissenschaft Band 3 4411327838979 ISBN 978-3-89744-113-2ISBN 978-3-89744-113-2 Stefan Leonhardt »Zwei schlechthin unausgleichbare Auffassungen des Mittelpunktes der christlichen Religion« Ignaz Döllingers Auseinandersetzung mit der Reformation, ihrer Lehre und deren Folgen in seiner ersten Schaffensperiode 2. Auflage StefanLeonhardt »ZweischlechthinunausgleichbareAuffassungen« Mit Ignaz von Döllinger (1799-1890) verbindet sich vor allem die Kritik an den Papstdogmen von 1870. Zeit seines Lebens hat sich der Kirchenhistoriker aber auch mit dem Protestantismus und der Reformation des 16. Jahrhunderts auseinandergesetzt. Diese Untersuchung zeigt auf, dass sich Döllingers Haltung gegenüber der Reformation nicht erst in der Spätphase seines Schaffens im Gefolge seines eigenen Konflikts mit Rom verändert hat. Im Zentrum dieser Wandlung steht eine Konzentration auf die Kritik an der reformatorischen Rechtfertigungslehre. Darüber hinaus wird Döllingers Reformationskritik in seine Auseinandersetzung etwa mit Leopold von Ranke sowie dem konfessionellen Protestantismus der Zeit eingeordnet. Der Verfasser greift dabei auf bisher unveröffentlichte Texte und Aufzeichnungen zurück, die hier erstmals abgedruckt sind. The German church historian Ignaz von Döllinger researched Protestantism and the Reformation throughout his career. Drawing on previously unpublished materials, this survey proves that his criticism preceded his own conflict with Roman Catholic authorities following his rejection of the 1870 dogmas. Dr. Stefan Leonhardt wurde 2002 an der Universität Tübingen mit dieser Arbeit promoviert. Göttinger Beiträge zur Theologie Band 1 Göttinger Beiträge zur Theologie Band 1 5709627837679 ISBN 978-3-7675-7096-2 Richard P. Heitzenrater John Wesley und der frühe Methodismus ISBN 13: 978-3-7675-7076-4 ISBN 10: 3-7675-7076-9 Dieses Standardwerk, das bereits in sechs Sprachen übersetzt wurde, führt in die Entstehung und Geschichte des Methodis- mus in England und Nordamerika ein und gibt einen lebendig geschriebenen Überblick über die daran beteiligten Personen. Der Autor beleuchtet den Beitrag der Bewegung zur Geschichte der Frühen Neuzeit, außerdem die vielfältigen und internationa- len Kontakte der Brüder John Wesley und Charles Wesley – z.B. den prägenden Einfluss des Gedankenguts von August Hermann Francke und der Herrnhuter, aber auch die Abgren- zung der methodistischen Bewegung davon. This survey of the Wesleyan movement in the eighteenth century is the story of many people whose lives and thoughts are woven together in the developing theology, organization, and mission of Methodism. Dr. Richard P. Heitzenrater ist Professor für Kirchengeschichte und Wesleystudien an der Duke University in Durham/USA. RichardP.Heitzenrater JohnWesleyundderfrüheMethodismus Bernd Kirchschlager Kirche und Friedenspolitik nach dem 11. September 2001 Protestantische Stellungnahmen und Diskurse im diachronen und ökumenischen Vergleich Die geopolitischen Veränderungen nach dem Ende des Kalten Krieges und durch den auf die Anschläge des 11. September 2001 folgenden »war on terror« bedeuteten auch für die Friedensethik der Kirchen eine Zäsur, denn die zu Zeiten der atomaren Abschreckung entwickelten Positionen erwiesen sich als revisionsbedürftig. Dieses Buch will die Veränderung in den Äußerungen der protestantischen Kirchen nachzeichnen und erklären. Einer Diskussion zum theologischen Verständnis vom Frieden folgt die Analyse protestantischer Stellung- nahmen und Diskurse sowie deren Rezeption nach 2001 im diachronen und ökumenischen Vergleich. The events of September 11, 2001 and the subsequent »war on terror« deeply challenged previously held posi- tions on war and peace. An ecumenical survey of official church statements and discourses. Dr. Bernd Kirchschlager ist Lehrer an einer Berufsfachschule so- wie Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt »Christliche Friedensethik« der Universität Augsburg. Er wurde dort 2007 mit dieser Arbeit promoviert. Kontexte. Neue Beiträge zur historischen und systematischen Theologie Band 38 Kontexte. Neue Beiträge zur historischen und systematischen Theologie Band 38 BerndKirchschlagerKircheundFriedenspolitiknachdem11.September2001 ISBN: 978-3-7675-7094-8 5709487837679 ISBN 978-3-7675-7094-8 Richard Hönigswald Die Skepsis in Philosophie und Wissenschaft 2. Auflage RichardHönigswaldDieSkepsisinPhilosophieundWissenschaft Richard Hönigswald (1875–1947), Professor für Philosophie, Psychologie und Pädagogik, versucht in dieser klassischen Darstellung eine grundsätzliche Bestimmung von Rolle und Bedeutung des Zweifels und der Skepsis in Philosophie und Wissenschaft. In Abgrenzung vom Zweifel als einer auch vorphilosophisch gepflogenen Fragehaltung (»Stimmungs- skepsis«), argumentiert er für dessen Unverzichtbarkeit bei einer jeden wissenschaftstheoretischen Unternehmung. Seine Studie aus der Epoche des Neukantianismus, ursprünglich als Lehrbuch entworfen, gibt dem Zweifel seinen verdienten festen Platz im Begriffsinventar auch moderner Philosophie. Das Buch ist ein Nachdruck der Originalausgabe von 1914. Die aktuelle Einleitung führt Studierende und am Thema Interessierte in das Werk und seine Rezeption ein. Associate Professor Dr. Christian Benne lehrt Germanistik und Komparatistik an der Süddänischen Universität in Odense. Univ.-Prof. Dr. Thomas Schirren lehrt Gräzistik und Rhetorik an der Paris-Lodron-Universität Salzburg. 5305607837679 ISBN 978-3-7675-3056-0 Herausgegeben und eingeleitet von Christian Benne und Thomas Schirren John R. Tyson Assist Me To Proclaim The Life and Hymns of Charles Wesley 5305227837679 ISBN 9783767530522 JohnR.TysonAssistMeToProclaim Charles Wesley (1707–1788) was the cofounder of Metho- dism and the author of more than 9000 hymns and sacred poems, including such favorites as »Hark! the Herald Angels Sing,« »O for a Thousand Tongues to Sing,« and »Christ the Lord Is Risen Today.« John Tyson here traces the remarkable life of this influential man from cradle to grave, using rare — including previously unpublished — hymns, letters, and journal materials. Assist Me to Proclaim draws a picture of a man whose fidelity to both the Church of England and the original vision of Methodism energized his remarkable abili- ties as a revivalist and hymn writer. Der Erweckungstheologe Charles Wesley ist bekannt für seine Lieder und Gedichte, weit über 9000 sind über- liefert. Als Prediger und Theologe hatte er eine wichtige Rolle in der Entstehungsgeschichte des Methodismus – so gilt er als Gründer des Oxford Holy Club. Diese Biografie orientiert sich an den Schriften von Charles Wesley; einige Gedichte, Lieder, Tagebuchnotizen und Briefe werden hier erstmals ausgewertet. Dr. John R. Tyson ist Professor für Theologie am Houghton College in Houghton/USA Daniela Reitz Wunschkinder Präimplantationsdiagnostik aus der Perspektive der Prinzipienethik und der feministischen Ethik Edition Ethik Band 8 DanielaReitzWunschkinder Welche ethischen Konflikte bestehen im Hinblick auf die Legalisierung der Präimplantationsdiagnostik in Deutsch- land? Bei der Präimplantationsdiagnostik werden Embry- onen vor der Einpflanzung in die Gebärmutter genetisch untersucht. Paaren soll ermöglicht werden, ihren Kinder- wunsch zu verwirklichen und dabei bestimmte Erbkrank- heiten und Behinderungen auszuschließen. Kritiker fürchten die Selektion aufgrund weniger gravie- render Merkmale. Die ethischen Konfliktfelder werden vergleichend analysiert aus der Perspektive der Prinzipien- ethik von Beauchamp und Childress, die auf den Prinzi- pien Autonomie, Nichtschaden, Wohltun und Gerechtig- keit beruht, und der feministischen Ethik von Sherwin, deren Ziel die Verwirklichung sozialer Gerechtigkeit ist. The ethical conflicts concerning the legalization of preimplantation genetic diagnosis in Germany are analyzed from the perspective of the principles’ ethical theory of Beauchamp and Childress, and the feminist approach of Sherwin. Dr. Daniela Reitz ist Gynäkologin und Ethikerin an der Universitätsklinik Gießen. Dieses Buch ist eine erweiterte und aktualisierte Fassung ihrer Dissertation, die 2007 mit dem Promotionspreis der Universität Marburg aus- gezeichnet wurde. Edition Ethik Band 8 ISBN 978-3-7675-7139-6 Heinz-Dieter Viel Der Codex Hammurapi Der Codex Hammurapi stellt das größte zusammenhängende Denkmal der altbabylonischen Literatur und Rechtsgeschichte dar. Diese Edition bietet gegenüber existierenden Übersetzungen, Transkriptionen und handschriftlichen Zeichnungen des Codex umfangreiche Materialien: Sämtliche Zeichenvarianten des Ori- ginalcodex werden aufgezeigt und ihre Bedeutung in Listenform genannt, auch die neuassyrischen Zeichen; Eigennamen in Kurz- beschreibungen, ein Kurzexkurs in die akkadische Grammatik, Determinative, seltene Zeichen, Darstellungen über die Entwick- lung der Schrift, Tabellen der Herrscher des Alten Orient etc. Der Codex ist nicht nur in der altbabylonischen sondern auch in der neuassyrischen Version dargestellt. Legal history frequently refers to the text of the Babylonian Codex Hammurapi. This edition combines the Babylonian and Akkadian versions, as well as additional materials on cuneiform fonts and writings, proper names, etc. Heinz-Dieter Viel lebt im Ruhestand im Maintal. Heinz-DieterViel DerCodexHammurapi 7838979 442061 ISBN 3-89744-206-XISBN 978-3-89744-206-1 Pierluigi Leone Gatti/Nina Mindt (Hrsg.) Undique mutabant atque undique mutabantur Beiträge zur augusteischen Literatur und ihren Transformationen Gatti/Mindt(Hrsg.)Undiquemutabantatqueundiquemutabantur In der augusteischen Zeit wird traditionell der Höhepunkt la- teinischer Dichtung zeitlich festgemacht. Die Autoren dieses Zeitraums strebten selbst schon ihre eigene Kanonisierung an. Dass es ihnen – nicht zuletzt Ovid, der an zahlreichen Stellen seiner Dichtung an der eigenen fama gearbeitet hat – gelun- gen ist, zeigt sich bereits unmittelbar und wirkt bis heute fort. Neben der Untersuchung des Ausgangsbereichs selbst werden vier verschiedene Transformationen der Literatur der Antike im Folgenden behandelt: Die Transformationen innerhalb der au- gusteischen Literatur, die der augusteischen Literatur innerhalb der Antike, die der augusteischen Literatur außerhalb der Antike, aber in lateinischer Sprache, sowie die außerhalb der Antike in modernen Sprachen. An anthology on the transformation processes of classical literature, focusing on the Augustean period, and especially Ovidus. Mit Beiträgen von Alessandro Barchiesi, Pierluigi Leone Gatti, Darja Šterbenc Erker, Markus Janka, Severin Koster, Nina Mindt, Felix Mundt, Christoph Schubert und Helmut Seng Vertumnus. Berliner Beiträge zur Klassischen Philologie und zu ihren Nachbargebieten Band 8 5309047837679 ISBN 978-3-7675-3090-4 Vertumnus. Berliner Beiträge zur Klassischen Philologie und zu ihren Nachbargebieten Band 8 Frank Eibisch Dein Glaube hat dir geholfen Heilungsgeschichten des Markusevangeliums als paradigmatische Erzählungen und ihre Bedeutung für diakonisches Handeln Reutlinger Theologische Studien Band 4 FrankEibischDeinGlaubehatdirgeholfen Heilungserzählungen spielen gegenwärtig weder in der diakonischen Praxis noch in der diakoniewissenschaftlichen Diskussion eine bedeutsame Rolle. Dies überrascht, da sie explizit von der Zuwendung Jesu zu Menschen in Krankheit und damit verbundenem Elend erzählen. Das Buch unternimmt den Versuch, einen exegetisch fundierten und hermeneutisch reflektierten Zugang zu den Heilungs- geschichten des Markusevangeliums zu entfalten und zugleich ihre Bedeutung für das diakonische Handeln der Kirche zu beschreiben. The New Testament frequently deals with issues of physical and spiritual well-being. By analyzing the healing accounts in the Gospel of Mark, this study discusses their hermeneutical relevance – and their challenge – to Christian charitable organizations today. Frank Eibisch ist Pastor der Evangelisch-methodistischen Kirche, Direktor des Evangelisch-methodistischen Diakoniewerkes Bethanien, Theologischer Geschäftsführer der Bethanien Krankenhaus Chemnitz gGmbH und der Fachklinik Klosterwald gGmbH. Reutlinger Theologische Studien Band 4 ISBN: 978-3-7675-7124-2 Kontexte. Neue Beiträge zur historischen und systematischen Theologie Band 39 SibyllePröschildDasHeiligeinderUmbanda Innerhalb ihres nunmehr 100-jährigen Bestehens gelang es der synkretistischen Umbanda, sich von einer spiritistischen Sekte zur afro-brasilianischen Religion mit der größten Anhänger- schaft zu entwickeln. Dieses Buch skizziert sowohl Geschichte und Grundzüge der Umbanda als auch das Heilige und des- sen Erscheinungsformen in dieser Neureligion. Dem Vergleich von Umbanda mit den traditionellen christlichen Kirchen des Landes und mit einer neopentekostalen Gemeinschaft schließt sich der Blick auf das Verhältnis zwischen den Religionen an, um zum Grund der umbandistischen Anziehungskraft vorzu- dringen. In the 100 years of its existence, Umbanda developed into the Afro-Brazilian religion with the most adherents. This book surveys history, characteristics, and the holy in Umbanda. The comparison with the country’s traditional Christian churches proves Umbandistic attraction. Dr. Sibylle Pröschild unterrichtet an einem Gymnasium in Nie- dersachsen. Sie wurde 2008 mit dieser Arbeit an der Universi- tät Augsburg, wo sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig war, promoviert. Kontexte. Neue Beiträge zur historischen und systematischen Theologie Band 39 ISBN: 978-3-7675-7126-6 5712667837679 Sibylle Pröschild Das Heilige in der Umbanda Geschichte, Merkmale und Anziehungskraft einer afro-brasilianischen Religion 5308437837679 ISBN 978-3-7675-3084-3 Vertumnus. Berliner Beiträge zur Klassischen Philologie und zu ihren Nachbargebieten Band 7 Beatriz Ávila Vasconcelos Bilder der Sklaverei in den Metamorphosen des Apuleius Die Metamorphosen des Apuleius – durch Augustinus auch als asinus aureus (Der goldende Esel) bekannt – sind das einzige vollständig aus der Antike überlieferte Fiktionswerk lateinischer Prosa. Sie bieten ein reichhal- tiges Material zu verschiedenen Aspekten des römischen Sklavenwesens. Mit besonderer Aufmerksamkeit auf die in diesem Roman verwendete sklavenbezeichnende Terminologie zeigt dieses Buch exemplarisch, wie das sozialökonomische Phänomen der Sklaverei durch die lateinische Literatur auch imaginativ aufgegriffen wurde. Die Untersuchung wird hier durch die Frage motiviert, welche Sklavenvorstellungen sich in der lateinischen Fik- tionsliteratur behauptet haben und welche Spannungen des antiken Sklaventums durch diese Vorstellungen zum Vorschein kommen. A survey on the semantics of slavery in Apulius’ Metamorphoses. Dr. Beatriz Ávila Vasconcelos ist freie Wissenschaftlerin im Fach Latinistik. Sie wurde 2009 an der Humboldt- Universität zu Berlin mit dieser Arbeit promoviert. Vertumnus. Berliner Beiträge zur Klassischen Philologie und zu ihren Nachbargebieten Band 7 BeatrizÁvilaVasconcelosBilderderSklaverei Torsten Walzner Entscheidungsorientiertes Management TorstenWalznerEntscheidungsorientiertesManagement Göttinger Beiträge zur Betriebswirtschaft Band 6 Blindtext Summary Autoreninfo Göttinger Beiträge zur Betriebswirtschaft Band 6 7838979 442559 ISBN 3-89744-255-8ISBN: 978-3-89744-255-9 cover_walzner.indd 1 22.01.2007 10:00:25 Was verstehen wir unter Sozialität? Welchen Beitrag leisten Verhaltensforschung, Philosophie und Theologie? Dieses Buch analysiert neuere Experimente zur sozialen In- teraktion, philosophische Konzepte der zwischenmensch- lichen Differenz und ein theologisches Verständnis der christlichen Nächstenliebe. Es zeigt auf, dass ein Rekurs auf die Sozialität des Menschen gegenüber Phänomenen sozialer Unmenschlichkeit nicht gleichgültig sein darf: Von der gewaltsamen Vernichtung bis zur Verantwortung für den anderen reicht der Spielraum des menschlichen Sozi- alverhaltens. Sozialität wird deshalb nicht als Fundament von Moral und politischer Ordnung, sondern als ein Phä- nomen in zweifacher Gestalt behandelt. How do we understand human sociality? This book provides an analysis of recent experiments on social interaction, philosophical concepts of human differ- ence and the anthropology of Christian neighborly love. Dr. Rebekka A. Klein ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Systematische Theologie/Ethik an der Ruprecht-Karls- Universität Heidelberg. Sie wurde 2009 mit dieser Unter- suchung an der Universität Zürich promoviert. Edition Ethik Band 6 Rebekka A. Klein Sozialität als Conditio Humana Eine interdisziplinäre Untersuchung zur Sozialanthropologie in der experimentellen Ökonomik, Sozialphilosophie und Theologie Edition Ethik Band 6 RebekkaA.KleinSozialitätalsConditioHumana ISBN: 978-3-7675-7137-2 5713727837679 ISBN 978-3-7675-7137-2 Theologische Hochschule Reutlingen 35. Jahrgang 2009 Heft 2 Theologie für die Praxis ISSN: 0939-5121 Andreas Ohlemacher Das Gerhard-Uhlhorn-Konvikt Eine Dokumentation der Geschichte des Göttinger Sprachen- und Studienkonvikt mit einem Epilog von Michael Wöller AndreasOhlemacherDasGerhard-Uhlhorn-Konvikt 1932 gegründet war das Göttinger Konvikt, ab 1952 Gerhard- Uhlhorn-Konvikt, eine feste Institution in der theologischen Ausbildung in Göttingen. Auf Grund der Aktenlage, von Inter- views und Beiträgen ehemaliger Ephoren, Konviktsbewohner und Mitarbeiter zeichnet Ohlemacher die bewegte Geschichte des Hauses nach, das von den ersten Jahren im Nationalsozialismus über die Kriegs- und Nachkriegszeit bis zur Friedensbewegung, Wende und unmittelbareren Gegenwart ein Spiegel der deut- schen Gesellschaft im Kleinen ist. Listen der Bewohner, Bedien- steten und Veranstaltungen sowie Fotografien ergänzen diese erste vollständige Geschichte des Konvikts. Die Zeit nach dem Umzug aus dem Gründungsgebäude und der Zusammenlegung mit anderen Institutionen 1998 bis zur Schließung 2007 wird von Michael Wöller in einem Epilog dargestellt. For 75 years, the Gerhard-Uhlhorn-Konvikt in Göttingen provided affordable accomodation, professional language courses, a forum for theological debate, and an interna- tional living Christian community inside and as part of Göt- tingen University, both independent from and a mirror of society. Pastor Dr. Andreas Ohlemacher ist an der Evangelisch-theolo- gischen Fakultät für Kirchengeschichte an der Georg-August-Uni- versität in Göttingen tätig. Er ist Koordinator des DFG-Projektes Religiöse Buchpraxis der Frühen Neuzeit. 5308747837679 ISBN 978-3-7675-3087-4 Göttinger Beiträge zur Regionalgeschichte, Band 1 Jan Wilhelm Beck Aliter loqueris, aliter uiuis Senecas philosophischer Anspruch und seine biographische Realität Ausgehend von der Taciteischen imago vitae suae als blei- bendes Vermächtnis Senecas und der dazu in schärfstem Widerspruch stehenden antiken Kritik erfolgt eine Bewer- tung von Senecas Leben und Leistung, die in differenzierter Betrachtung vier Phasen seiner persönlichen wie philoso- phischen Entwicklung beschreibt. In einem Anhang ist auch die antike Stilkritik an Seneca berücksichtigt. A critical analysis of Seneca’s life and achievements. The author discusses four stages of the Roman philos- opher’s personal and professional development. Dr. Jan Wilhelm Beck ist Professor für Klassische Philologie/Latein an der Universität Regensburg. JanWilhelmBeckAliterloqueris,aliteruiuis 5308747837679 ISBN 978-3-7675-3087-4 Wildes Tanzen, Verstöße gegen die Fastengebote, Hausfrie- densbrüche und Beleidigungen – das sind typische Verge- hen, die von 1530 bis 1546 in das Duderstädter Strafbuch eingetragen wurden. Diese Delikte, die unter die niedere Gerichtsbarkeit fallen, bieten Einblicke in den städtischen Alltag, über den spektakuläre Mordprozesse nur wenig aussagen. Anhand der typischen Vergehen wird das Aus- einanderklaffen von Norm und Rechtswirklichkeit heraus- gearbeitet. Das Strafbuch mit seinen Eintragungen über Geldbußen gewährt darüber hinaus Aufschluss über Zah- lungsmoral und Zahlungsmodalitäten im 16. Jahrhundert. This study demonstrates the difference between legal norm and legal practice between 1530 and 1546, as documented by the council of the North German town of Duderstadt. The records compiled in the town’s Strafbuch offer information about the dili- gence and arrangements regarding financial transac- tions in the 16th century. Heike Bilgenroth-Barke M.A. ist Historikerin und arbeitet im Verlagswesen. Göttinger Beiträge zur Geschichte, Kunst und Kultur des Mittelalters Band 8 Heike Bilgenroth-Barke Kriminalität und Zahlungsmoral im 16. Jahrhundert Der Alltag in Duderstadt im Spiegel des Strafbuches Göttinger Beiträge zur Geschichte, Kunst und Kultur des Mittelalters Band 8 HeikeBilgenroth-BarkeKriminalitätundZahlungsmoral ISBN 978-3-76753-088-1 5308817837679 ISBN 978-3-7675-3088-1 Gary Best Charles Wesley (1707–1788) Eine Biografie GaryBestCharlesWesley(1707–1788) Charles Wesley – »ein Mensch der Freundschaft« – ist gemeinsam mit seinem älteren Bruder John Begründer der weltweiten methodistischen Bewegung und Kirche. Seine Lieder verbinden die christlichen Konfessionen und wurden in viele Sprachen übersetzt. Diese sozialgeschicht- liche Biografie füllt eine wichtige Forschungslücke, sie würdigt neben der Lebensgeschichte auch den Einfluss von Charles Wesley auf die Kirchen- und Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts. Charles Wesley ist im englischen Sprachraum als Liederdichter ähnlich bedeutend wie Paul Gerhardt für das deutsche Gesangbuch. »Auch wenn die Wartezeit auf eine Darstellung des jüngeren Wesley-Bruders viel zu lange ge- dauert hat, hat sich das Warten gelohnt. Diese Biografie hat das Potenzial, auf absehbare Zeit zum Standardwerk werden.« John L. Drury, Reviews in Religion & Theology Gary Best leitete die von den Wesley-Brüdern gegründete Kingswood School in Bath/England. 5305397837679 ISBN 9783767530539 Werner Klän und Gilberto da Silva (Hrsg.) Quellen zur Geschichte selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen in Deutschland Dokumente aus dem Bereich konkordienlutherischer Kirchen 2. Auflage Klän/daSilva(Hrsg.)QuellenzurGeschichteselbstständiger evangelisch-lutherischerKircheninDeutschland Die wichtigsten Dokumente aus der Geschichte der im 19. Jahrhundert in der Auseinandersetzung mit Union und Rationalismus entstandenen, vom Staat unabhängigen lutherischen Gemeinden und Kirchen. In Preußen, Hessen und Hannover wurde mit Zwangsmaßnahmen gegen diese Gemeinden vorgegangen. Diese Neuauflage wurde um Dokumente zur kirchlichen Ent- wicklung in Westdeutschland und in der ehemaligen DDR in den 1980er und 1990er Jahren, zum Verhältnis von Kirche und Judentum, zu diakonischer Arbeit, Ausbildungsstätten und um ökumenische Vereinbarungen erweitert. Die Einfüh- rungen in die Texte bieten zugleich einen historischen Überblick zum jeweiligen Thema. Documents on the history of the German independent Lutheran churches, from the 19th to the 21st century. Dr. Werner Klän ist Professor für Systematische Theologie und Dr. Gilberto da Silva für Historische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel. Oberurseler Hefte Ergänzungsband 6 Oberurseler Hefte Ergänzungsband 6O 5713897837679 ISBN 978-3-7675-7138-9 www.edition-ruprecht.de Bis Mitte der 1860er Jahre galt Düsseldorf als international hervorragende Ausbildungsstätte für angehende Künstler. Von 1840 bis 1860 entstand eine amerikanischen »Malerkolonie«, deren Lebens- und Studienbedingungen dieses Buch unter- sucht. Ihre Auseinandersetzung mit der Düsseldorfer Schule in Historien-, Genre- und Landschaftsmalerei wird anhand zahl- reicher vergleichender Werkanalysen dargestellt. Ein Ausblick auf den Einfluss des Düsseldorfer Schulguts im Spätwerk dieser Maler behandelt auch Malerei, die durch sie oder durch in Amerika ausgestellte Düsseldorfer Werke inspiriert sein könnte. Die CD-ROM enthält Quellenmaterial zu Biografie und Werken der amerikanischen Maler. Duesseldorf, a leading art center of the period, became home to a colony of American painters between 1840 and 1860. This book discusses their works painted during that time and after the return to the United States, the exhibits of the »Duesseldorf Gallery« in New York, as well as potential influences of Duesseldorf art on paintings by other artists. – The catalogues on the CD-ROM contain biographical sources and additional information on the works. Dr. Sabine Morgen ist im Marketing tätig. Sie wurde 2001 an der Universität Freiburg mit dieser Arbeit promoviert. Göttinger Beiträge zur Kunstgeschichte Band 2 SabineMorgenDieAusstrahlungderDüsseldorferSchulenach Amerikaim19.Jahrhundert Sabine Morgen Die Ausstrahlung der Düsseldorfer Schule nach Amerika im 19. Jahrhundert Düsseldorfer Bilder in Amerika und amerikanische Maler in Düsseldorf mit Künstlerlexikon auf CD-ROM 5305917837679 ISBN 978-3-7675-3059-1 Göttinger Beiträge zur Kunstgeschichte Band 2

Pages